Presse

metallmarkt.net Ausgabe 5/2017 – Unaufhaltsam

Digitalisierung im Metallbau

Unaufhaltsam

Seit 2011 hat die Bundesregierung das Zukunftsprojekt „Industrie 4.0“ auf der Agenda. Seither sind Begriffe wie Digitalisierung, Automatisierung, Virtual Reality, Smart Fabrication in aller Munde.

Lesen Sie den kompletten Artikel hier.

PLUSPUNKTe

Das Magazin – Ausgabe 1 – Juni 2017

Getreu dem Motto „die richtigen Informationen am richtigen Ort“ haben wir unsere Hauszeitschrift „PLUSPUNKTe“ aufgelegt, um über den Wandel in unserer Branche zu berichten.
Mit News aus der Entwicklung , Tipps zur Nutzung sowie Informationen über unsere Mitarbeiter und Kunden möchten wir Ihnen unsere erste Ausgabe präsentieren.
Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen und freuen uns über Ihr Feedback und Ihre Anregungen!

Sonderdruck aus metallbau 3/ 2017 – Industrie 4.0 im Metallbau

Drei Programme eine Echtzeitschnittstelle

Orgadata, T.A. Project und CAD-Plan kooperieren seit einigen Jahren, neuestes Ergebnis ist eine gemeinsame Projektquelle für die Programme LogiKal, E-R-Plus und Athena. Die Echtzeitschnittstelle ermöglicht eine umfassende digitale Vernetzung aller Arbeitsbereiche eines Metallbaubetriebs. Die Redaktion metallbau traf drei Vertreter der Softwareentwickler zum Interview.

Das komplette Interview finden Sie hier.

Sonderdruck aus metallbau 5/ 2017 – ERP-Software für den Metallbau

Enterprise Resource Planning (ERP)-Systeme bieten auch für kleine und mittelständische Unternehmen großen Nutzen. Weil aber der Einrichtungsaufwand hoch ist, sollten Metallbauer auf branchenspezifische Lösungen zurückgreifen, die spezielle Prozessabläufe und Funktionen von vornherein berücksichtigen und entsprechende Module und Schnittstellen anbieten. Die Marktübersicht stellt Lösungen von 13 Herstellern vor.

Den kompletten Artikel finden Sie hier.

Gute Gründe für eine kaufmännische (ERP) Branchenlösung – mbz 4-2017

mbz Metallbau, Ausgabe 04-2017

Branchensoftware für den Metallbau

Ratingen. Zu jedem Wirtschaftszweig und zu jedem Fachgebiet gehören spezifische Erfahrungen und Kenntnisse. Kunden suchen nach Unternehmen, die auf deren Anfrage spezialisiert sind – Unternehmer nach Mitarbeitern mit Branchenkenntnissen und Branchenerfahrungen. Es liegt nahe, dass die Mitarbeiter auch branchenspezifisches „Handwerkszeug“, wie Maschinen oder Software, benötigen, die auf die betrieblichen Prozesse abgestimmt sind, um effizient arbeiten zu können. Werfen wir exemplarisch einen Blick auf kaufmännische Branchenlösungen (ERP) für den Metallbau.

Den kompletten Artikel finden Sie hier.

Durchgeplant – Einführung einer ERP-Software

metallmarkt.net, Ausgabe 01/2017

Die Einführung einer neuen ERP-Software in einem Handwerksunternehmen aus dem Stahl- und Metall- oder Fassadenbau will von Anfang an gut geplant werden. Im Vordergrund stehen die Prozesse und die (Stamm-)Daten.

Von Thomas Annies – den kompletten Artikel finden Sie hier.

Gute Entscheidung – Interview mit Roland Pecher, Geschäftsführer der Harrer Metallbau GmbH

metallmarkt.net, Ausgabe 01/2017

„Sie haben Ideen, wir haben Lösungen. Eine gute Verbindung!“, lautet ein Slogan, mit dem Roland Pecher erfolgreich für die Produkte der Harrer Metallbau GmbH in Eggenfelden wirbt. Bei Bauherren und Architekten kommen die hochwertigen Metallbau-Produkte aus Niederbayern gut an. Wir haben Roland Pecher besucht und ihn nach seinen Erfahrungen mit ERP-Systemen befragt. Die moderne EDV wird bei Harrer Metallbau ergänzt von einer durchdachten Fertigung und einem motivierten und hochqualifizierten Team.

Den kompletten Artikel finden Sie hier.

Ein Feuerwerk an Neuheiten – mbz 1-2017

Essen/ München. Zusätzlich zu intelligenten Filterformularen mit personalisierten Filtern und Rechenoperatoren präsentiert T.A.Project das neue Kundenkontaktcenter. Den kompletten Artikel aus der mbz 1-2017 finden Sie hier.

Neues Kundenkontaktcenter – GLASWELT 1/2017

Auf der Bau 2017 in München präsentieren wir unser neues Kundenkontaktcenter. Damit besteht neben dem bewährten Projektcenter nun die Möglichkeit, alle kundenrelevanten Informationen (CRM) im Kundenkontaktcenter auf einen Blick darzustellen.

Unseren kompletten Artikel hierzu, finden Sie hier.