Neues

ParametriX Schulung – Grundlagen- und Vertiefungsschulung

Am Dienstag, dem 30.05.2017, bieten wir unseren Kunden wieder unsere Grundlagenschulung ParametriX I an. In dieser wird der Aufbau von ParametriX, die wichtigen Begriffe zum Verständnis des Modules sowie die Grundlagen der Bedienung und Erläuterung der wichtigsten Funktionen vermittelt.

Am Mittwoch, dem 31.05.2017, ist es möglich, unsere Vertiefungsschulung ParametriX II zusätzlich zu buchen. In dieser findet die Erläuterung komplexer Funktionen (z. B. Nutzung von Strukturvarianten) und Vermittlung tiefgehender Kenntnisse der mathematischen Berechnungen statt.

Die Schulungen werden bei uns in Essen stattfinden. Die Schulungsinhalte, Kosten sowie alle weiteren Informationen entnehmen Sie bitte hier.

Wir haben nur eine begrenzte Anzahl an freien Plätzen (ca. 8 Teilnehmer je Schulungstag).

Sie können sich ab sofort unter info@erplus.de anmelden.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung!

List & Label – Grundlagen- und Vertiefungsschulung

Am Dienstag, dem 02.05.2017, bieten wir wieder unseren Kunden unsere List & Label Grundschulung an. In dieser werden die Funktionsweisen des in E∙R∙Plus verwendeten Reportdesigners erlernt, so dass zukünftige Änderungen an den Reports selbst durchgeführt werden können.

Am Mittwoch, dem 03.05.2017, ist es möglich, unsere List & Label Vertiefungsschulung zusätzlich zu buchen, um die bereits erlernten Kenntnisse zu erweitern.

Die List & Label Schulungen werden bei uns in Essen stattfinden. Die Schulungsinhalte, Kosten sowie alle weiteren Informationen entnehmen Sie bitte hier.

Sie können sich ab sofort unter verwaltung@erplus.de anmelden.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung!

Metallsoftware Süd 2017

Am 01.06.2017 stellt Ihnen Herr Rupert Treffler von der O.P.S. GmbH auf der Metallsoftware 2017 in Ulm unsere Software E·R·Plus vor.

Durchgeplant – Einführung einer ERP-Software

metallmarkt.net, Ausgabe 01/2017

Die Einführung einer neuen ERP-Software in einem Handwerksunternehmen aus dem Stahl- und Metall- oder Fassadenbau will von Anfang an gut geplant werden. Im Vordergrund stehen die Prozesse und die (Stamm-)Daten.

Von Thomas Annies – den kompletten Artikel finden Sie hier.

Gute Entscheidung – Interview mit Roland Pecher, Geschäftsführer der Harrer Metallbau GmbH

metallmarkt.net, Ausgabe 01/2017

„Sie haben Ideen, wir haben Lösungen. Eine gute Verbindung!“, lautet ein Slogan, mit dem Roland Pecher erfolgreich für die Produkte der Harrer Metallbau GmbH in Eggenfelden wirbt. Bei Bauherren und Architekten kommen die hochwertigen Metallbau-Produkte aus Niederbayern gut an. Wir haben Roland Pecher besucht und ihn nach seinen Erfahrungen mit ERP-Systemen befragt. Die moderne EDV wird bei Harrer Metallbau ergänzt von einer durchdachten Fertigung und einem motivierten und hochqualifizierten Team.

Den kompletten Artikel finden Sie hier.

Karin Deppe, Kubi Unternehmensberatung, zum Thema „Zahlen als Spiegelbild des Betriebes“

Viele Betriebe der Fenster- und Fassadenbranche verfügen über eine mitlaufende Nachkalkulation für Objekte und Aufträge, aber wie sieht es mit einem aussagefähigen Zahlenwerk für das gesamte Unternehmen aus? Hier besteht in vielen Firmen noch Handlungsbedarf. Oftmals ist keine oder nur eine rudimentäre Kostenstellenrechnung (Betriebsabrechnung) vorhanden, die jedoch unabdingbar ist, um die genauen Zuschlag- und Stundensätze für die Vorkalkulation zu ermitteln, um ein Spiegelbild des Betriebes zu erlangen, um Rationalisierungspotentiale zu erkennen bzw. den Erfolg von eingeleiteten Maßnahmen zu überprüfen.

Vorkalkulation
Oftmals wird mit nicht genügend differenzierten Stunden- und Zuschlagsätzen kalkuliert. Hier ist es wichtig, eine kostenverursachungsgerechte Zuordnung zu den Firmenabteilungen wie Technik, Fertigung, Montage, Lager, Einkauf, Vertrieb und Verwaltung darzustellen, um genaue Werte zu erhalten und um „korrekte“ Preise abgeben zu können. Beispielsweise wird häufig die Technische Bearbeitung nicht separat kalkuliert, obwohl der Aufwand für unterschiedliche Aufträge stark variieren kann.

Kostenstrukturen

Die Kostenstellenrechnung ermöglicht die Darstellung und Analyse von Kostenstrukturen. Dabei sollte im Herbst eines Jahres eine Planrechnung für das kommende Jahr erstellt und quartalsweise die Istkosten dieser gegenübergestellt werden.

Produktivitätskennziffern
Was ist besser? Ein hoher oder ein niedriger Fertigungsstundensatz?

Das ist so natürlich nicht zu beantworten. Erst die Multiplikation mit der benötigten Fertigungszeit ergibt eine korrekte Aussage.

Beispiel für die Kalkulation eines Elementes:
3 Stunden x 50 Euro = 150 Euro
2 Stunden x 60 Euro = 120 Euro

In der Kostenstellenrechnung ist der Divisor zur Ermittlung des Stundensatzes die Produktiven Stunden pro Jahr.  Aber: Je mehr Stunden „verbraucht“ werden, desto niedriger ist der Stundensatz!

Einhergehend mit der Betriebsabrechnung sollte daher die Wertschöpfung in der Produktion untersucht und die nicht produktiven Zeiten (sog. Gemeinkostenstunden) in der Zeiterfassung festgehalten werden.

Ein Feuerwerk an Neuheiten – mbz 1-2017

Essen/ München. Zusätzlich zu intelligenten Filterformularen mit personalisierten Filtern und Rechenoperatoren präsentiert T.A.Project das neue Kundenkontaktcenter. Den kompletten Artikel aus der mbz 1-2017 finden Sie hier.

Webinar zum Thema „Neuigkeiten in E·R·Plus 2016.2“

Unser Webinar zu dem Thema „Neuigkeiten in E·R·Plus 2016.2“ findet am Freitag, 09.12.2016, in der Zeit von 13:00 Uhr – 14:00 Uhr statt.

Herr Kuntze wird Ihnen einen allgemeinen Überblick über die Neuigkeiten in E·R·Plus 2016.2 verschaffen. Bitte melden Sie sich ausschließlich unter diesem Link hierzu an.

Die Teilnahme an diesem Webinar ist kostenlos.

Nach der Anmeldung erhalten Sie eine Bestätigungs-E-Mail mit Informationen zur Teilnahme am Webinar.

Wir freuen uns über Ihre Teilnahme!

 

Basisschulung Angebot, Auftragsbestätigung, Rechnung

Am Dienstag, dem 13.12.2016, bieten wir unseren Kunden eine Basisschulung zu den Themen „Angebot, Auftragsbestätigung sowie Rechnungen“ an.

In dieser Schulung wird Ihnen ein Überblick über die Angebotserstellung, Auftragsbestätigung und Abrechnung in E·R·Plus gegeben und zwar sowohl projektbezogen, als auch projektunabhängig.

Die Schulung wird bei uns in Essen stattfinden. Die Schulungsinhalte, Kosten sowie alle weiteren Informationen entnehmen Sie bitte hier.

Sie können sich ab sofort unter verwaltung@erplus.de anmelden.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung!

Lagerverwaltung

Am Donnerstag, dem 10.11.2016, bieten wir unseren Kunden wieder unsere E·R·Plus Schulung zu dem Thema „Lagerverwaltung“ an.

Im Rahmen dieser Schulung lernen Sie die wichtigsten Aspekte der Lagerverwaltung in E·R·Plus kennen. Dabei wird insbesondere auf die Lagerverwaltung mit Bestandsführung (Lagerbuchhaltung) eingegangen und es werden praktische Tipps zur Lagerorganisation gegeben.

Die Schulung wird bei uns in Essen stattfinden. Die Schulungsinhalte, Kosten sowie alle weiteren Informationen entnehmen Sie bitte hier.

Sie können sich ab sofort unter verwaltung@erplus.de anmelden.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung!